Felix Jaremtschuk
 
In seiner Friseurlehrzeit  konnte er erste Fotografie-Erfahrungen in den Berliner Clubs sammeln wo er das feierwütige Volk ablichtete.
Nach abgeschlossener Friseurmeister-Ausbildung widmete er sich schließlich ganz der Fotografie und machte sich 2008 selbständig als Fotograf und  Hair- und MakeUp Artist.
 
Für Felix Jaremtschuk muss ein Foto Geschmack und Emotion transportieren und das ist etwas, das man seiner Auffassung nach nicht lernen kann.
Frei nach der Aussage "über Geschmack lässt sich streiten"  geht es demzufolge um die verschiedenen Assoziation, die das Gegenüber mit den Bildern verbindet. Das gilt für Situationen und Motive ebenso wie für Farben. Ein Bild mit intensiven Rot-Nuancen zum Beispiel weckt womöglich Gefühle wie Wut, Aggression, Hitze….Oder! … es erinnert an die Wassermelone, die Sie auf einer griechischen Insel genießen durften …Frische...Erholung…Gesundheit. Alles eine Frage des Blickwinkels.
   
Und das ist nach Felix Jaremtschuk die hohe Kunst der Beratung, welche die Friseurerfahrung mitbringt: auf das Gegenüber einzugehen, zu erfragen was sie/er toll findet … ganz nach dem persönlichen Empfinden. Deshalb ist die Frage, was er fotografiert auch schnell und einfach beantwortet: alles!

"Natürlich ist Erfahrung und technisches Know-how nötig um ein schönes Bild zu erstellen.  Das ist jedoch mehr mittel zum Zweck. Wenn man verstanden hat wie das Licht funktioniert und welche Wirkung ein Bildschnitt hat dann kann man auch aus einem Wassertropfen, Sternenhimmel oder Pistazien ein atemberaubendes Bild machen!"
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Felix Jaremtschuk, Fotografie-Hair&MakeUp